Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3027
Titel: Kinder körperlich kranker Eltern: Psychische Belastungen, Wege der Bewältigung und Perspektiven der seelischen Gesundheitsvorsorge
Sonstige Titel: Children of Somatically Ill Parents: Psychological stressors, ways of coping and perspectives of mental health prevention
Autor(en): Romer, Georg
Erscheinungsdatum: 2007
Zusammenfassung: Kinder körperlich kranker Eltern gelten als bislang klinisch unterversorgte und zu wenig beforschte Risikogruppe für die Entwicklung von seelischen Gesundheitsproblemen. In diesem Beitrag wird einleitend die epidemiologische und klinische Relevanz der Thematik ausgeführt. Danach gibt der Autor eine umfassende familiendynamische und entwicklungspsychologische Betrachtung der Auswirkungen einer elterlichen körperlichen Erkrankung auf minderjährige Kinder. Daran schließt sich eine Übersicht über aktuelle empirische Studien an, wobei Ergebnisse aus einer vom Autor koordinierten transnationalen europäischen Verbundstudie (COSIP - "Children of Somatically Ill Parents") 1 besonders berücksichtigt werden. Die wichtigsten Empfehlungen aus bislang publizierten Interventionskonzepten werden zusammengefasst. Das Hamburger COSIP-Beratungskonzept für Familien mit einem ernsthaft körperlich erkrankten Elternteil wird vorgestellt. Abschließend werden Ausblicke für Klinik und Forschung diskutiert. Schlagwörter Kinder kranker Eltern - Krankheit und Familie - Psychotraumatologie - Medizinische Familientherapie - psychosoziale Konzepte in der Familienmedizin
Irrespective of their well-known increased risk for mental health problems, children of somatically ill parents are a clinically under-served as well as under-researched group. In this article, the author introduces the epidemiologic and clinical relevance of this topic and presents a theoretical framework for understanding the sequelae of a serious parental illness on minor-age children, based on family dynamics and developmental concepts. This is followed by a comprehensive review of current empirical studies in this field, with a special emphasis on results from a transnational European collaborative study (COSIP = Children of Somatically Ill Parents), which was coordinated by the author. The most important recommendations from intervention concepts published to date are summarized. The Hamburg COSIP Concept of Counselling for families with a somatically ill parent is introduced. The author concludes in some outlooks for clinical practice as well as future research. Keywords child of impaired parents - illness and family - psychotraumatology - medical family therapy - psychosocial approaches in family medicine
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3027
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
56.200710_5_47834.pdf_new.pdf284,36 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.