Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3082
Titel: Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung und Persönlichkeitsstörungen bei klinisch behandelten und bei inhaftierten Jugendlichen
Sonstige Titel: Attention-deficit hyperactivity disorder and personality disorders in treated in-patient and incarcerated adolescents
Autor(en): Sevecke, Kathrin
Lehmkuhl, Gerd
Krischer, Maya K.
Erscheinungsdatum: 2008
Zusammenfassung: Prävalenz und Komorbidität von Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Persönlichkeitsstörungen (PS) bei Jugendlichen wurden in zwei Stichproben untersucht; diese stammten aus einer Klinik- (n = 43) und einer JVA-Stichprobe (n = 217). Die ADHS-Prävalenz unterschied sich nicht zwischen JVA und Klinik, jedoch zeigten signifikant mehr inhaftierte Mädchen als Jungen eine ADHS-Symptomatik. PS sowie komorbide PS kamen signifikant häufiger in der JVA-Stichprobe vor: Während die klinischen Jugendlichen häufiger die Kriterien für vermeidende und zwanghafte PS erfüllten, wiesen die Inhaftierten signifikant häufiger eine antisoziale (ASPS) und/oder eine narzisstische PS auf. Inhaftierte Jungen zeigten häufiger als Mädchen paranoide, narzisstische und antisoziale PS, Mädchen dagegen zeigten häufiger Borderline-PS (BPS). Die inhaftierten Jugendlichen mit BPS wiesen signifikant häufiger in ihrer Kindheit ADHS und aktuell hyperaktives Verhalten auf, diejenigen mit ASPS dagegen zeigten häufiger in ihrer Kindheit hyperaktives Verhalten. Die meisten und höchsten Korrelationen zeigten sich für beide Geschlechter zwischen ADHS und Psychopathy, außerdem zwischen BPS und hyperaktivem sowie impulsivem Verhalten. Die inhaftierten Jungen wiesen Korrelationen auf zwischen Antisozialität und ADHS sowie Impulsivität in ihrer Kindheit und die Mädchen zwischen BPS und Hyperaktivität einerseits sowie paranoider PS-Dimensionen und ADHS andererseits. Die Untersuchung belegt, dass ADHS und PS in jugendlichen Risikopopulationen häufi;ge Krankheitsbilder sind, mit geschlechtsspezifisch sich unterscheidender Häufigkeitsverteilung, andererseits deutliche Überschneidung aufweisen. Dieses Resultat fügt sich ein in die Frage des konzeptuellen Umgangs beider Diagnosebilder auf der Basis der vorliegenden Klassifikationssysteme. Schlagwörter ADHS - Persönlichkeitsstörungen - Komorbidität - JVA - Klinik
Prevalence and comorbidity of attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) and personality disorders (PD) were studied in a sample of juvenile in-patients (n = 43) and a sample of detained adolescents. The prevalence of ADHD showed no difference between detainees and in-patients, but significantly more incarcerated girls than boys reported ADHD-symptoms. PD and comorbid PDs were significantly more prevalent in the detained sample: whereas the inpatient juveniles fulfilled more often criteria for passive-avoidant and obsessive-compulsive PD, the detainees showed more antisocial PD (ASPD) and narcissistic PD. Incarcerated boys showed more paranoid, narcissistic and antisocial PD, detained girls more borderline PD (BPD). The incarcerated adolescents with BPD reported significantly more ADHD during childhood and current hyperactivity; the detainees with ASPD had more often hyperactivity during childhood. Furthermore, for both genders most and greatest correlations were found for ADHD and psychopathy. Moreover, there were significant relations between BPD and hyperactivity as well as impulsive behaviour. The incarcerated boys showed correlations between ASPD and ADHD and early impulsivity; in detained girls BPD and hyperactivity were associated and PD-dimensions and ADHD. This study indicates that ADHD and PD are often found disorders in juvenile at-risk populations which show on the one hand gender related prevalence differences and on the other hand significant overlap. This result contributes to the ongoing discussion on the conceptual handling of both diagnoses on the basis of current classification systems. Keywords ADHD - Personality Disorders - Comorbidity - Detainees - Inpatients
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3082
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
57.20088_4_48421.pdf294,23 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.