Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3089
Titel: Zwischen Verantwortungsübernahme und Autonomieentwicklung: Jugendliche mit einem psychisch kranken Elternteil
Sonstige Titel: Between Taking Responsibility and Becoming Independent. Adolescents with a Mentally Ill Parent
Autor(en): Stelling, Kirsten
Habers, Ingeborg
Jungbauer, Johannes
Erscheinungsdatum: 2008
Zusammenfassung: Obwohl zu den Belastungen und Entwicklungsrisiken von Kindern psychisch kranker Eltern mittlerweile eine relativ umfangreiche Grundlagenforschung existiert, liegen speziell zur Lebenssituation von betroffenen Jugendlichen bislang kaum Untersuchungen vor. Im vorliegenden Beitrag werden Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie vorgestellt, in der n = 15 Jugendliche (15-21 Jahre) mit einem psychisch kranken Elternteil befragt wurden. Dabei wurde die Lebenssituation der Studienteilnehmer primär aus entwicklungspsychologischer Sicht (d. h. unter besonderer Berücksichtigung alterstypischer Entwicklungsaufgaben) untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass der Lebensalltag und die Zukunftsperspektiven der Jugendlichen vielfach stark von der elterlichen Erkrankung beeinflusst sind. Aus den Untersuchungsergebnissen werden Schlussfolgerungen für Forschung und psychosoziale Praxis abgeleitet. Generell sollten Hilfen für Kinder psychisch Kranker möglichst frühzeitig bereitgestellt werden. Bei der Planung von speziellen Unterstützungsangeboten für betroffene Jugendliche sollte die Anschlussfähigkeit an deren Lebenswelt beachtet werden. Die Einbeziehung gleichaltriger Jugendlicher (peer counselling) und die Bereitstellung web-basierter Beratungsangebote können dabei helfen, jugendliche Klienten besser zu erreichen. Schlagwörter Psychisch kranke Eltern - Angehörige - Kinder - Jugendliche - Belastung
By now there is a relatively broadly based basic research as to burden and developmental risks in children of mentally ill parents. Nevertheless, hardly any studies exist focusing the living situation of teenagers concerned. This article presents results from an in-depth interview study with 15 adolescents (15 to 21 years old) who have a mentally ill parent. Particularly, the living situation of the study participants was explored from the perspective of developmental psychology, i. e. considering age-specific developmental tasks. The results show that, in many cases, daily life and future perspectives of adolescents are greatly affected by the mental illness of a parent. Based on the results of the study, the article presents conclusions for further research and psychosocial practice. Generally, professional assistance for children of mentally ill people should be on hand as early as possible. When planning specific help offers for adolescents affected, compatibility to their emotional life-world should be taken into consideration. Involving peer counsellors and offering web-based psychological assistance can contribute to better get in touch with adolescent clients. Keywords Mentally ill parents - caregivers - children - adolescents - burden
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3089
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
57.200810_3_48493.pdf253,15 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.