Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3096
Titel: Schulbasierte Prävention aggressiv-oppositionellen und dissozialen Verhaltens: Wirksamkeitsüberprüfung des Verhaltenstrainings für Schulanfänger
Sonstige Titel: School-based Prevention of Antisocial Behavior: Efficacy of the “Verhaltenstraining für Schulanfänger”
Autor(en): Natzke, Heike
Petermann, Franz
Erscheinungsdatum: 2009
Zusammenfassung: Um seine kurz- und mittelfristige Wirksamkeit bei Schülern sowie differentielle geschlechtsspezifische Effekte zu überprüfen, wurde das universell-präventive Verhaltenstraining für Schulanfänger, ein schulbasiertes Programm zur Prävention aggressiv-oppositionellen und dissozialen Verhaltens, in Luxemburg evaluiert. In einer quasi-experimentellen Studie wurden Schüler aus neun ersten Klassen (n = 88) einer Interventions- sowie einer Kontrollgruppe zugeordnet. Die Klassenlehrer schätzen das Verhalten der Schüler zu drei Messzeitpunkten (Pretest, Posttest und Follow-up nach 12 Monaten) ein. Zusätzlich wurden die Schüler mit standardisierten Interviews befragt. Aus Sicht der Lehrer zeigte sich eine signifikante Abnahme aggressiv-oppositionellen Verhaltens sowie ein signifikanter Zuwachs an sozialen und emotionalen Kompetenzen ein Jahr nach Abschluss des Präventionstrainings. Die Ergebnisse der Schülerinterviews zeigen kurzfristige Interventionseffekte im Hinblick auf Emotionswissen und soziale Problemlösekompetenzen der Kinder. Im Bereich emotionalen Wissens wiesen Mädchen einen stärkeren Kompetenzzuwachs als Jungen auf. Schlagwörter universelle Prävention - Grundschule - aggressives Verhalten - sozial-emotionale Kompetenzen
In order to test its short- and middle-term impact as well as differential gender effects the universal school-based "Verhaltenstraining für Schulanfänger", a German prevention program on antisocial behavior for elementary school students, was conducted and evaluated in Luxembourg. In a quasi-experimental setting, nine first grade classes (n = 88) were assigned to intervention and control groups. Th ree waves of data (pretest, posttest and 12-months-follow up) including teacher and student assessments were analysed. As a result intervention effects in terms of signficant reductions in oppositional defiant and aggressive behavior as well as an increase in social and emotional competencies according to teachers' assessments at 12-months-follow-up could be observed. Student interviews showed positive short-term effects in terms of increased emotional knowledge and social problem solving competencies at posttest, with girls showing a stronger improvement of their emotional knowledge than boys. Keywords universal prevention - elementary school - antisocial behavior - social-emotional competencies
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3096
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
58.20091_3_48563.pdf340,85 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.