Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3104
Titel: Stressverarbeitung, psychische Auffälligkeiten und Bullying bei Jungen
Sonstige Titel: Coping, Adjustment, and Bullying among Male Children and Adolescents
Autor(en): Hampel, Petra
Dickow, Boris
Hayer, Tobias
Petermann, Franz
Erscheinungsdatum: 2009
Zusammenfassung: Die vorliegende Studie geht der Frage nach, ob sich die am Bullying beteiligten Gruppen von männlichen Schülern (Täter, Opfer, Täter/Opfer) sowie unbeteiligte Jungen in der Verarbeitung sozialer Stressoren, den psychischen Auffälligkeiten und der aktuellen Beanspruchung unterscheiden. 207 Jungen der sechsten bis neunten Klasse im Alter zwischen 10 und 16 Jahren bearbeiteten den Bully/Victim-Questionnaire (BVQ) sowie Fragebögen zur Stressverarbeitung (SVF-KJ), zu psychischen Auffälligkeiten (SPS-J) und zur Beanspruchung (EBF-KJ). Grundsätzlich wiesen Täter/Opfer das ungünstigste psychosoziale Funktionsniveau auf. Opfer konnten durch ein gemischtes Muster mit ungünstiger Stressverarbeitung sowie höheren Ärgerkontrollproblemen und internalisierenden Auffälligkeiten charakterisiert werden. Im Gegensatz dazu zeichneten sich Täter durch eine geringe ungünstige Stressverarbeitung und erhöhte externalisierende Auffälligkeiten aus. Die Ergebnisse sprechen für die Entwicklung und Implementierung von Präventionsmaßnahmen, die an die speziellen Bedürfnisse der unterschiedlichen Täter-Opfer-Gruppen anzupassen sind. Schlagwörter Stressverarbeitung - psychische Auffälligkeiten - Bullying - Viktimisierung
This study aimes to investigate if bully-victim status types differ in coping with interpersonal stressors, psychological adjustment, and strain state among male pupils. In total, N = 207 sixth to ninth graders (aged 10 to 16 years) were asked to complete self-report measures, which assessed experiences with bullying and victimization, coping strategies, externalizing and internalizing problems, and strain. Overall, bully/victims showed the worst psychosocial functioning. Victims were characterized by a mixed pattern of maladaptive coping as well as anger control and internalizing problems. In contrast, bullies scored low on maladaptive coping and high on externalizing problems. Results suggest preventive interventions, which must be tailored to special needs of the groups regularly involved in bullying and victimization. Keywords coping - adjustment - school bullying - victimization
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3104
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
58.20092_5_48647.pdf278,58 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.