Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3145
Titel: Was leisten Entwicklungsbeobachtungen in Kitas? Eigenschaften und Verbreitung verfügbarer Instrumente
Autor(en): Kliche, Thomas
Wittenborn, Claudia
Koch, Uwe
Erscheinungsdatum: 2009
Zusammenfassung: Die Landesbildungspläne weisen Kindertageseinrichtungen die Aufgabe zu, die kindliche Entwicklung zu beobachten und auf besonderen Förderbedarf zu reagieren. Daher wurden derzeit erhältliche und eingesetzte Beobachtungsbögen recherchiert und kriteriengeleitet verglichen. Die 20 einbezogenen Instrumente wurden gefunden über PSYNDEX, Literaturrecherche, Internet und 45 leitfadengestützte Kurzinterviews mit Expert/-innen der wichtigsten Träger und Dachverbände in allen Bundesländern. Die Vergleichs- und Ausschlusskriterien wurden generiert durch zusätzliche Grundlagenliteratur über Nebengütekriterien sowie 10 Interviews mit Hamburger Kita-Leitungen. Von den 48 deskriptiven Merkmalen der Instrumente wurden 24 gut operationalisierbare Kriterien zum Vergleich der Bögen herangezogen. Die Instrumente variierten stark hinsichtlich Aussagen (erfasste Entwicklungsbereiche), Testökonomie, Praxis- und Brauchbarkeitskriterien. Bei den meisten Instrumenten, auch einigen gängigen, waren die Hauptgütekriterien zweifelhaft oder nicht gesichert, viele Instrumente vernachlässigten zudem Gestaltungsprinzipien der praktischen Anwendbarkeit. Folgerungen zur Verbesserung der Konstruktion und zur Unterstützung des Einsatzes solcher Instrumente durch Kitas werden vorgeschlagen. Schlagwörter Entwicklungsdiagnostik - Beobachtungsinstrumente - Kindertageseinrichtung - frühe Kindheit - Vorschulalter
The German institutions of elementary education, such as the kindergarten, are to perform developmental assessments for pre-school children in order to address specific need for interventions. Currently available assessment tools for the use by kindergarten staff were collected and compared according to scientific, economic and practical usability criteria based upon research and users' expectations. 20 assessment tools were found in the German psychology database PSYNDEX, in publications, internet, and in 45 interviews with experts from the largest supplier organizations of kindergartens. In addition to interviews and publications, criteria for the exclusion and the comparison of instruments were derived from basic methodological texts on test quality and from 10 interviews of kindergarten headmasters in Hamburg. Among the 48 descriptive characteristics of the screening instruments, 24 well-definable criteria were used for a comparison. The instruments varied widely in scope (developmental dimensions covered), efficiency (number of tasks and application time required), and practical usability. For most tools, including the most popular ones, psychometric quality is weak, not documented or dubious, and many tools neglect requirements of practical usability. Conclusions concerning the improved construction of instruments and the support of their implementation and practical relevance are proposed. Keywords developmental assessment - screening tools - kindergarten - early childhood - preschool-age
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3145
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
58.20096_3_49059.pdf233,66 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.