Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3199
Titel: Videogestütztes Training in Gesprächsführung für Ärzte
Sonstige Titel: A Video Based Training in Communication Skills for Physicians
Autor(en): Kopecky-Wenzel, Marie
Frank, Reiner
Erscheinungsdatum: 2010
Zusammenfassung: Ein „Intensivkurs in Gesprächsführung für Ärzte“ hat das Ziel, die Wahrnehmung von Verhalten und Emotionen innerhalb eines Arzt-Patientengespräches zu schärfen. Zentrales Element des Intensivkurses sind Rollenspiele mit Themen aus dem Erfahrungsbereich der Teilnehmer, die diese als schwierig empfinden. Aus dem Gruppenprozess entwickelt sich eine Vielfalt von Beobachtungen. Die zeitlich und räumlich identische Wiedergabe einer Situation durch Videotechnik ermöglicht auf vielfältige Weise eine Überprüfung der Wahrnehmungen und des Gesprächsverhaltens. Das Vorgehen wird anhand eines praktischen Beispieles dargestellt. Eine Wiederholung der gleichen Szene durch dieselben Teilnehmer zu Beginn und am Ende eines Kurses ermöglichte eine vergleichende Betrachtung. An drei Kursen nahmen insgesamt 26 Ärzte teil. Eine Evaluation mit einem strukturierten Fragebogen fand am Ende des Kurses, nach drei Monaten und nach einem Jahr statt. Die größere Sicherheit der Ärzte in den Gesprächen mit Eltern und Kindern zeigte sich bei der Auswertung und im Vergleich der ideoaufnahmen und in der Langzeitbefragung. Eine videogestützte Schulung ist aufwändig. Aus Sicht der Autoren und der Teilnehmer ist diese Form des Trainings sehr effektiv. Das Training kann zu einer Verbesserung der Versorgung beitragen. Schlagwörter Arzt-Patient-Kommunikation – Rollenspiel – Videotechnik – Schulung – Evaluation
The aim of an “intensive training course in communication skills for physicians” is to train the perception of behaviour and of emotions in the doctor-patient communication. Core elements of the training are role plays on topics perceived as difficult and brought in by participants. From the group discussions arises a rich array of observations. The identical reproduction of a situation in time and space by means of video permits a variety of ways to check the perception of a situation and the communication skills. The approach is illustrated by an example taken from one exercise. 26 physicians participated in three courses. The repetition of the scene played at the first day is repeated with the same actors at the end of a training. Progress can be measured by comparing the two scenes. An evaluation by means of a structured questionnaire was carried out at the end of the training, after three and twelve months. The higher degree of self confidence on the part of the physicians could be seen from the analysis of the videos, from the comparison of the two videos and also from the questionnaires. Training by means of video takes time and energy. From the view of the authors and also from the participants this didactic approach to training is very effective. The training can be a building block towards a better care for patients. Keywords physician-patient communication – role play – video technique – training – evaluation
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3199
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
59.20103_5_49783.pdf338,85 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.