Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3241
Titel: Beziehung gestalten – eine Voraussetzung für wirksame interinstitutionelle Kooperation bei Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern
Sonstige Titel: Configuring Relationship – A Condition for a Functional Institutional Cooperation to Assure Assistance for Children with Mentally Ill Parents
Autor(en): Brockmann, Eva
Lenz, Albert
Erscheinungsdatum: 2010
Zusammenfassung: Um wirksame Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern und ihre Familien gewährleisten zu können, ist eine funktionale Kooperation der Hilfesysteme der Erwachsenenpsychiatrie und Psychotherapie und der Kinder- und Jugendhilfe notwendig. Vielfach jedoch bleiben die Kooperationsbemühungen auf der strukturellen Ebene verhaftet, ohne die Gestaltung der Beziehungen zwischen den Akteuren ausreichend in den Blick zu nehmen. Trotz der zentralen Bedeutung für die Praxis gibt es nur wenige empirische Studien, die sich mit der Ausgestaltung der Beziehungen befassen. In einer qualitativen Untersuchung wurde der Frage nach Voraussetzungen für die Zusammenarbeit auf der interinstitutionellen und institutionsinternen Ebene und für die fallbezogene und fallübergreifende Kooperation nachgegangen. Auf der Grundlage empirischer Ergebnisse werden konkrete Handlungsempfehlungen für die Ausgestaltung der Kooperationsbeziehungen an der Schnittstelle zwischen den Hilfesystemen gegeben und zudem wird auf die spezifischen Voraussetzungen in den Einrichtungen der Psychiatrie/Psychotherapie und der Jugendhilfe eingegangen. Schlagwörter Kooperation – Kooperationsbeziehungen – Kinder psychisch kranker Eltern
A functional cooperation between support systems of psychiatric and psychotherapeutic facilities and of youth-welfare institutions is necessary to assure operant assistance for children of parents with psychiatric illness and their families. In many cases the cooperation efforts stay on structural layer without taking the configuration of the relationship between the agents into consideration. Despite high relevance for practical working there are only a few empirical studies, which are concerned with relationship configuration. In a quality investigation requirements of collaboration on inter-institutional and internal-institutional layer were explored as well as case-related and case-crossed cooperation. On the basis of empirical results concretical recommended proceedures were given for configure the relationship in coorporation at the interface of support systems and amplified of specifical requirements of psychiatric/psychotherapeutic and youth-welfare institutions. Keywords cooporation – relationship in cooporation – children of parents with psychiatric illness
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3241
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
59.20109_2_50519.pdf392,46 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.