Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3288
Titel: Bindung und Bindungstherapie - Die Hamburger Interventionsstudie „Kreis der Sicherheit“
Sonstige Titel: Attachment and Attachment-Based Intervention: The Circle of Security® Intervention Project inHamburg
Autor(en): Ramsauer, Brigitte
Gehrke, Julia
Lotzin, Annett
Powell, Bert
Romer, Georg
Erscheinungsdatum: 2011
Zusammenfassung: Seit den 60er Jahren ist das Interesse an der empirischen Forschung zur frühen Kindheit und Mutter-Kind-Beziehung gestiegen. Wesentliche Impulse gehen von der Bindungstheorie aus. In wechselseitig regulierter Interaktion erfährt die Bindungs- und Fürsorgebeziehung zwischen Mutter und Säugling ihre besondere emotionale Qualität. Frühe Bindung beeinflusst die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung über die Kindheit hinaus. Dies erfordert die Entwicklung bindungsbezogener Präventions- und Interventionsmaßnahmen. In diesem Artikel werden basale Konzepte der Bindungstheorie erläutert, die Ansatzpunkte bindungsbezogener Interventionen oder Kriterien ihrer Wirksamkeit bilden. Es wird die Hamburger Interventionsstudie „Kreis der Sicherheit“ an psychisch erkrankten Müttern mit Säuglingen vorgestellt und auf die Praxis anhand eines diagnostischen Fallbeispiels Bezug genommen. Schlagwörter frühkindliche Bindung – mütterliche psychische Erkrankung – hoch-Risiko-Kind – Kreis der Sicherheit Therapie
Since the early sixties empirical research into early childhood and the parent-infant relationship has increased, commonly informed by attachment theory. The mutually regulated interaction within the attachment and care giving relationship of mother and infant gives this relationship its exceptional emotional quality. Early attachment experiences organize socio-emotional and cognitive development beyond childhood. Attachment theory and research define observable behaviors and the level of internal representations as an intervening variable of the transmission of attachment patterns between mother and child. Basic attachment derived concepts are the starting points of the Circle of Security® approach. The Circle of Security® Intervention Project in Hamburg for mothers with postpartum mental illness and their infants is described in more detail. Specific aspects are discussed with reference to a diagnostic case study. Keywords infant attachment – maternal mental illness – high-risk infant – intervention – Circle of Security®
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3288
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
60.20116_2_52090.pdf342,62 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.