Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3291
Titel: Möglichkeiten der Einbeziehung von Vätern in der Eltern-Säuglings-Psychotherapie
Sonstige Titel: How to Involve Fathers in Parent-Infant Therapy
Autor(en): Eickhorst, Andreas
Scholtes, Kerstin
Erscheinungsdatum: 2011
Zusammenfassung: Der Beitrag widmet sich der Rolle von Vätern in Kontexten von Eltern-Säuglings-Beratungen bzw. -Therapien. Nach einer knappen Übersicht des wissenschaftlichen Kenntnisstands zu Verhalten und Fähigkeiten von Vätern in der Interaktion mit Säuglingen und den Herausforderungenim therapeutischen Umgang mit ihnen, wird anhand eines Fallbeispiels thematisiert, wie beide Eltern ihre verschiedenen persönlichen Charakteristika in die familiäre Interaktion einbringen und welche Möglichkeiten Therapeut/innen zur Verfügung stehen, diese, insbesondere die Potentiale des Vaters, jeweils herauszuarbeiten und zu nutzen. Schlagwörter Väter – Vater-Rolle – Eltern-Säuglings-Beratung/Therapie – Triadische Diagnostik
This paper deals with the role of fathers within a context of parent-infant counseling or therapy. A review of the evidence regarding father-infant interaction and of fathers’ involvement in therapeutic intervention is complemented by a case vignette of a young family. It illustrates the different personal characteristics of each parent in their family interaction and delineates options for therapists, notably the useful potentials of fathers. Keywords fathers – father role – parent-baby-counseling/therapy – triadic assessment
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3291
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
60.20116_5_52121.pdf293,25 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.