Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3306
Titel: Stationäre Verhaltenstherapie bei Jugendlichen mit ängstlich-depressivem Schulabsentismus: Veränderungen während der Therapie und Stabilität
Sonstige Titel: Inpatient Cognitive-Behavioral Therapy of Adolescents with Anxious-Depressed School Absenteeism: Changes During Treatment and Stability over Time
Autor(en): Walter, Daniel
Hautmann, Christopher
Lehmkuhl, Gerd
Döpfner, Manfred
Erscheinungsdatum: 2011
Zusammenfassung: 90 Jugendliche mit chronifiziertem ängstlich-depressiven Schulabsentismus wurden mit stationärer, manualisierter kognitiver Verhaltenstherapie behandelt. Es zeigte sich ein starker, hoch signifikanter Rückgang von Schulabsentismus und depressiven und Angstsymptomen im Jugendlichen- und Elternurteil. Die Effekte blieben zwei Monate nach Behandlungsende stabil. Aufgrund der mangelnden Kontrolle ist die Aussagekraft begrenzt. Schlagwörter Jugendliche – kognitiv-behaviorale Therapie – Schulabsentismus – stationäre Behandlung
90 adolescents with chronic anxious-depressed school absenteeism underwent inpatient cognitive-behavioral therapy. A strong, highly significant decline of school absenteeism, anxiety and depressive symptoms rated by parents and youngsters was found. Reductions remained stable over a two months follow-up period. A cautious interpretation of the results is important because of the lack of a control condition. Keywords adolescents – cognitive-behavioral therapy – school absenteeism – inpatient treatment
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3306
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
60.20118_7_52296.pdf219,44 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.