Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3321
Titel: „Niemand spricht mit mir!“ – Szenisches Verstehen in einem Fall von Mobbing in einer Schulklasse
Sonstige Titel: „Nobody Talks to me“ – A Case-Study of Group Bullying in School
Autor(en): Steinlechner-Oberläuter, Dorothea
Erscheinungsdatum: 2011
Zusammenfassung: Wenn in einer Schulklasse Mobbing stattfindet, ist schnelles und konkretes Eingreifen der verantwortlichen Erwachsenen gefragt. In der Fachliteratur werden mittlerweile zahlreiche bewährte und praktikable Interventionsmodelle und Leitfäden vorgestellt. In der vorliegenden Falldarstellung wird das Hauptaugenmerk jedoch auf das Vorfeld der Interventionen gelegt. Es wird gezeigt, wie in einem konkreten Mobbingfall erst durch sorgfältige Problemanalyse und Reflexion der aktuellen Konflikt- und Beziehungsdynamik effektive pädagogische Handlungsperspektiven gefunden und durchgeführt werden konnten. Dem „Szenischen Verstehen“ und dem Umgang mit der eigenen Gegenübertragung kam dabei besondere Bedeutung zu. Über den Einzelfall hinausgehende Ableitungen für die Praxis (Umgang mit Vermeidung und Abwehr; Umgang mit Zeit- und Handlungsdruck; die Bedeutung von Rollenbewusstsein und Funktionsübernahme durch die Pädagog/innen) runden den Beitrag ab und konkretisieren ein Beratungsmodell, in dem Reflexion und Handeln ein sinnvolles methodisches Tandem ergeben. Schlagwörter Mobbing in Schulklassen – Szenisches Verstehen – psychoanalytische Pädagogik – Schulberatung – Schulpsychologie
If there is group bullying in a school-class, interventions should be set fast and convincingly. A variety of interventions against group bullying are available in the literature. The following case-study focuses on the analysis of the conflicts and dynamics between the different representatives in a concrete group bullying-situation and describes the use of counter-transference as a way to understand the process and to choose effective interventions. Suggestions on handling typical group bullying-situations are added and aim at a concept of counselling that connects reflection and active intervention in tandem as a valid method of management. Keywords group bullying at school – contextual understanding – schoolpsychology – counter-transference– psychoanalytic pedagogy
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3321
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
60.201110_4_52444.pdf406,8 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.