Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3404
Titel: Bericht über die Mitarbeit des Schulpsychologischen Dienstes Spandau im Rahmen der psychologisch-therapeutischen Betreuung von verhaltensproblematischen (verhaltensgestörten) Schülern in Beobachtungs-Klassen im Schuljahr 1977/78
Autor(en): Müller, Martin
Erscheinungsdatum: 1980
Zusammenfassung: In Berlin gibt es an einigen Regelschulen die sogenannten "Beobachtungsklassen für verhaltensgestörte Schüler". In diese Klassen werden Schüler aufgenommen, die Verhaltensstörungen aufweisen, aber eine altersgemäße Intelligenz haben. Die Aufnahme erfolgt nach eingehender heilpädagogischer, psychologischer und eventuell auch neurologisch-psychiatrischer Untersuchung sowie gründlicher Erhebung anamnestischer Daten. Die Klassen haben eine Richtfrequenz von 12 Schülern, die von einem Sonderschullehrer unterrichtet werden. Neben der unterrichtlichen und heilpädagogischen Betreuung dieser Schüler wurde vom Schulpsychologischen Dienst Spandau von Berlin im Schuljahr 1977/78 der Versuch unternommen, durch einzel- und gruppentherapeutische Betreuung die Verhaltensstörungen intensiver abzubauen, um die Schüler nach gegebener Zeit in den Regelschulverband wieder zu integrieren.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3404
ISSN: 0032-7034
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
29.19801_3_27691.pdf_new.pdf1,97 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.