Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3420
Titel: Psychische Rehabilitation nach Verkehrsunfällen. Konzept und Praxis der Referentialtherapie
Autor(en): Echterhoff, Wilfried
Erscheinungsdatum: 2002
Zusammenfassung: Bei Akuter Belastungsreaktion nach einem Verkehrsunfall können beobachtbare Reaktionen (z.B. Zittern, Verwirrtheit, Apathie) und nicht sichtbare Reaktionen (z.B. Schuldgefühle, Ausblendungen in der Wahrnehmung, Kontrollverlust, Übererregung und Angst) auftreten. ABR ist eine existenzielle Notfallreaktion; sie kann nach plötzlichen und (potenziell) schädigenden Extremerlebnissen auftreten, bei denen der Erlebens- und Handlungsablauf abrupt abgebrochen wird und (zunächst) keine thematisch oder methodisch passenden Erlebens- und Handlungsmöglichkeiten aktiviert werden können. Die psychische Reaktion ist grundsätzlich unabhängig von der Höhe des Schadens und hängt im Vergleich dazu eher von der vermeintlichen Verantwortlichkeit ab (s. Brewer, 1977; Paul & Oswald, 1982). Nach der ABR kann möglicherweise später eine PTBS (z.B. Angststörungen, affektive Störungen (z.B. Depression, psychovegetative Störungen usw.) folgen, die einige der ABR-Symptome in verfestigter und modifizierter Form und / oder neue Symptome aufweisen kann. Das Krankheitsbild einer PTBS ist im Einzelnen beschrieben bei Saigh (1995); Winter (1996); Maercker (1997); Fischer & Riedesser (1998); Ehlers (1999); Maercker & Ehlert (2001); Brendemühl, Echterhoff & Trautmann (2002); Steil & Straube (2002) und auch Arbeiten über Depressionen ( z.B von Beck et al., 2001) sind hierbei von besonderer Bedeutung. Eine psychologisch fundierte Therapie sollte innerhalb weniger Tage nach dem Extremerlebnis beginnen, um Akute Belastungsreaktionen adäquat aufzugreifen und dadurch der Ausbildung einer PTBS zu begegnen. Sie sollte eine rasche Heilung anstreben und die möglichen negativen Konsequenzen und deren Chronifizierung verhindern helfen (Egidi & Boxbücher, 1996; Eschenröder, 1997; Maercker, 1997).
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3420
Enthalten in den Sammlungen:Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP); Sektion Verkehrspsychologie: 38. BDP-Kongress für Verkehrspsychologie, Universität Regensburg 2002
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
echterhoff.pdf85,62 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.