Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3598
Titel: Der Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder - Dritte Version, 1999 (HAWIK-III)*
Autor(en): Schober, Barbara
Dresel, Markus
Heller, Kurt A.
Erscheinungsdatum: 2005
Zusammenfassung: Der HAWIK-III (Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder - Dritte Version, 1999) ist die neueste deutschsprachige Form für das Kindes- und Jugendalter der von David Wechsler auch für das Vorschul-und Erwachsenenalter entwickelten Intelligenzskalen, die sowohl im angloamerikanischen wie auch im europäischen Raum große Verbreitung gefunden haben. Die vorgelegte Neubearbeitung löst damit den vor 17 Jahren erschienenen Vorgänger HAWIK-R (Tewes, 1983) ab. Anlass für die Neubearbeitung war neben der Anpassung an die bereits im Jahr 1991 erschienene dritte Version des amerikanischen Originals, der Wechsler Intelligence Scale for Children (WISC-III; Wechsler, 1991), vor allem die notwendig gewordene Neueichung des Verfahrens. Diese ergab sich aus Sicht der Testautoren zunächst aus dem Umstand, dass die Normen, die aus der Zeit vor der deutschen Wiedervereinigung stammen, aufgrund der Unterschiede zwischen den Bildungssystemen der beiden Teile Deutschlands nicht ohne weiteres auf die neuen Bundesländer übertragen werden konnten (wobei die Meinungen in der Literatur hier divergieren). Vor allem ergibt sich auch aus dem bekannten Effekt des epochalen Zugewinns von Intelligenzwerten (Flynn, 1987; speziell zum HAWIK vgl. Schallberger, 1987) die Erfordernis, Intelligenztests in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren. Überdies sollte der Test mit der Neubearbeitung im Vergleich zum HAWIK-R (wieder) stärker an das amerikanische Original angelehnt werden, in dem u.a. auf der Basis der Faktorenstruktur des Tests vier neue Indexwerte eingeführt wurden. Die vorliegende Testbesprechung verfolgt vor allem zwei Intentionen: Einerseits werden unter >>relativer Perspektive<< die Neubearbeitung des Tests und damit einhergehende Veränderungen im Vergleich zur Vorgängerversion beurteilt. Dies dürfte vor allem im Interesse derjenigen Leser und Leserinnen liegen, die den HAWIK-R bereits kennen. Zum anderen soll aber der HAWIK-III auch unter >>absoluter Perspektive<< bewertet werden, um jenen Lesern eine Einordnung des Verfahrens zu ermöglichen, die keine Erfahrungen mit den früheren Versionen gemacht haben. Beiden Betrachtungsweisen wird der Kriterienkatalog für die Beurteilung psychologischer Tests des Testkuratoriums der Föderation deutscher Psychologenverbände (1986) zugrunde gelegt.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3598
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
pdf15.pdf1,1 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.