Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3652
Titel: Open data und data sharing: Neue Perspektiven im Umgang mit Forschungsdaten in der Psychologie
Autor(en): Günther, Armin
Erscheinungsdatum: 2010
Herausgeber: Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Leibniz Institute for Psychology Information (ZPID)
Zusammenfassung: Nachvollziehbarkeit und damit Öffentlichkeit gehören zu den fundamentalen Prinzipien wissenschaftlichen Arbeitens. Ein wesentlicher Bestandteil empirischer Forschung entzog sich jedoch bisher weitgehend diesen Prinzipien: die Forschungsdaten. Inzwischen haben Digitalisierung und Vernetzung die technischen Voraussetzungen geschaffen, diese Lücke zu schließen. Datendokumentationsstandards wurden entwickelt und institutionelle Strukturen geschaffen, die eine operative Basis für den Zugang zu Forschungsdaten zur Verfügung stellen. Damit ist nun die Forschungspraxis - auch in der Psychologie - gefordert, ihrerseits neue Standards im Umgang mit Forschungsdaten zu entwickeln. Der Vortrag geht der Frage nach, wie diese Standards im Allgemeinen und in der Psychologie im Besonderen aussehen könnten. Dabei werden vor allem die Potenziale hervorgehoben, die sich daraus ergeben, dass Forschungsdaten zunehmend aus dem Dunkel privater und organisationaler Archive ins Blickfeld der globalen Scientific Community rücken. Hiermit ist eine Aufwertung von Forschungsdaten verbunden, die nicht nur die Qualität wissenschaftlicher Ergebnisse verbessert, sondern Forschern auch neue Rezeptions- und Kooperationschancen eröffnet.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3652
Enthalten in den Sammlungen:ZPID
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
vortrag_dgps_2010_guenther.pdf553,27 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.