Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3665
Titel: Publish or Perish und Google Scholar - ein Segen?
Sonstige Titel: Publish or Perish and Google Scholar - a blessing?
Autor(en): Fell, Clemens
Erscheinungsdatum: 2010
Herausgeber: Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Leibniz Institute for Psychology Information (ZPID)
Zusammenfassung: Bibliometrische Kennzahlen beeinflussen wissenschaftliche Karrieren (Bauer, 2003; Fröhlich, 2003). Beim wissenschaftlichen Fortkommen (z. B. Berufungen, Habilitationen, Mittelvergaben) hieß es bisher oft publish or perish (Garfield, 1996). Quantitative Kennzahlen über die Publikationstätigkeit einer Person sollten Aussagen über die Qualität ihres wissenschaftlichen Tuns zulassen. Zum Zählen von Zitationen lassen sich spezielle Zitationsdatenbanken nutzen bzw. sie müssen genutzt werden. Seit 2004 (seit 2006 in deutscher Spra-che) bietet Google seinen akademischen Suchdienst Google Scholar an. Seither kann jeder mit Internetzugang gezielt und kostenlos wissenschaftliche Fachin-formationen recherchieren. Neben der Auflistung von Fachpublikationen, gibt Google Scholar auch die Zahl der Zitierungen jedes Eintrags an. Der Autor beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, ob Google Scholar zur Analyse von Publikationsleistung oder wissenschaftlichen Impacts geeignet ist
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3665
Enthalten in den Sammlungen:ZPID
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2010_Fell_Publish_or_Perish.pdf307 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.