Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3684
Titel: Die besten Absichten zu haben ist notwendig, aber nicht hinreichend - Qualitätsdimensionen in den Frühen Hilfen
Autor(en): Jungmann, Tanja
Brand, Tilman
Erscheinungsdatum: 2012
Zusammenfassung: Frühe Hilfen haben das Potenzial, die Entwicklung von Kindern aus sozial benachteiligten Familien zu fördern und das Risiko für Gefährdungen des Kindeswohls zu reduzieren. Die belegten Effekte sind im Mittel klein und variieren beträchtlich zwischen den verschiedenen Programmen, was auf Unterschiede in Programmplanung und -implementierung hindeutet. Basierend auf dem internationalen Forschungsstand zu Frühen Hilfen, Prävention und Gesundheitsförderung und der Evaluation des Implementierungsprozesses wird ein Überblick über Qualitätsaspekte gegeben, die in der Entwicklung, Implementierung und Evaluation Früher Hilfen zu beachten sind (Planungs-, Konzept-, Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität). Diese Aspekte stellen den Rahmen für eine Qualitätserfassung und den Qualitätsvergleich bereits vorhandener Programme dar. Die Regelimplementierung und Ausweitung Früher Hilfen in Deutschland sollte von einem intensiven Prozess der Qualitätsentwicklung begleitet werden, damit diese ihre Ziele erreichen können.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3684
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Jungmann_PdKK_2012_10.pdf416,61 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.