Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3691
Titel: Last und Kraft beschädigter Eltern - Wie Flüchtlingskinder im Exil gesund wachsen können
Autor(en): Adam, Hubertus
Walter, Joachim
Erscheinungsdatum: 2012
Zusammenfassung: Verdeutlicht wird, dass bei Traumata ein dialektisches Spannungsverhältnis besteht zwischen Innenperspektive (der des leidenden Subjekts) und Außenperspektive (objektive Situation), zwischen belastenden Umweltbedingungen und subjektiven Bedeutungszuschreibungen sowie zwischen Erleben und Verhalten. Vor dem Hintergrund dieses Zusammenspiels wird der traumatische Prozess verstanden als Versuch, die überwältigende, oft unverständliche Erfahrung zu begreifen und in das Selbst- und Weltverständnis zu integrieren. Die durch das Trauma aufgeworfenen Probleme sind meist nicht durch die betroffene Person allein zu bewältigen, Verarbeitungs- und Selbstheilungsversuche haben eine soziale Dimension. Es wird gezeigt, dass Personen von Krieg, Verfolgung und Flucht - auch innerhalb einer Familie - unterschiedlich betroffen sind. Auswirkungen von Gewalt, die Eltern erlebt haben, werden anhand von drei Fallbeispielen aus verschiedenen Krisenregionen dargestellt. Ferner werden ein interaktives Entwicklungsmodell psychopathologischer Phänomene erläutert und das doppelte ABCX-Familienstressmodell skizziert. Abschließend werden Grundzüge psychotherapeutischer Interventionen bei der Behandlung von Flüchtlingskindern und ihren Familien erläutert.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3691
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Adam_PdKK_2012_8.pdf638,14 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.