Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3761
Titel: Das Individuum und die Peers - eine strukturelle Perspektive
Autor(en): Schäfer, Mechthild; von Salisch, Maria
Erscheinungsdatum: 2013
Zusammenfassung: Die Bedeutung der Soziometrie bzw. ihrer zentralen Strukturelemente (z. B. Konsistenz, Reziprozität, Stabilität) für die Analyse von Peer-Beziehungen in Schulklassen wird verdeutlicht. Peer-Beziehungen sind vielfältig insofern, als ihre Verbindlichkeit, ihre Intensität, ihre Stabilität sowie die Anzahl der Beteiligten variieren. Zugleich haben sie intraindividuell und interindividuell Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, die ihnen große Bedeutung zumessen. Es wird gezeigt, dass und wie soziometrische Ergebnisse im Zusammenhang mit anderen psychologischen Konstrukten zu wertvollen Hinweisen und Vorhersagen über die optimalen Bedingungen einer gelungenen Peer-Sozialisation beitragen können.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3761
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei GrößeFormat 
dok310 BUnknownÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.