Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3768
Titel: Hilfen aus einer Hand - Übergänge zwischen Erziehungsberatung und Familienzentrum aus der Sicht ihrer Nutzer
Autor(en): Kühnl, Bernhard; Huber, Bettina; Obak, Gamze
Erscheinungsdatum: 2013
Zusammenfassung: Integrierte Zentren, in denen sowohl präventive Angebote für Familien in Form eines Familienzentrums als auch eine Erziehungsberatungsstelle vorhanden sind, werden in der Literatur als innovatives Konzept beschrieben, um belastete Zielgruppen anzusprechen. Empirische Hinweise für diese These sind jedoch bisher kaum zu finden. Die Vor- und Nachteile eines solchen Zentrums wurden aus der Perspektive von 40 Besuchern eines Familienzentrums, 28 Klienten einer Erziehungsberatungsstelle sowie von 7 Familien, die beide Einrichtungsteile besuchten, untersucht. Es zeigte sich, dass jeder Einrichtungsteil positiv bewertet wurde und die Integration aus Sicht der Betroffenen zusätzliche Vorteile bietet. Der hohe Anteil an Personen mit Migrationshintergrund innerhalb der Klientel zeigt, dass diese Bevölkerungsgruppe besonders angesprochen wird.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3768
Enthalten in den Sammlungen:Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Dateien zu dieser Ressource:
Datei GrößeFormat 
dok380 BUnknownÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.