Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3779
Titel: Hitler - Scheitern und Vernichtungswut. Zur Genese des faschistischen Täters.
Autor(en): Vinnai, Gerhard
Stichwörter: Fascism - Psychohistory - Biography - Individual Psychology - Psychoanalytic Interpretation - AntiSemitism - Hitler - Weltkrieg - Trauma - Kriegserfahrungen - Psychographie - Nationalsozialismus - Antisemitismus - Psychoanalyse - Täter - Kindheitserfahrungen - Kriegstraumata - Weltwirtschaftskrise - Totaler Krieg - Analytische Sozialpsychologie - Psychopathographie - Geschichte - Faschismustheorien - Fallstudie - Pathographie - Psyche und Gesellschaft - Faschismus - Historische Sozialpsychologie - Soziologie - Kulturtheorie - Kriegstheorie
Erscheinungsdatum: 2004
Herausgeber: Psychosozial Verlag
Zitierform: Gerhard Vinnai: Hitler – Scheitern und Vernichtungswut. Zur Genese des faschistischen Täters, Psychosozial-Verlag, Gießen 2004, ISBN 978-3-89806-341-8
Zusammenfassung: Aus sozialpsychologischer und individualpsychologischer, mitunter auch psychoanalytischer Perspektive wird der Werdegang der nationalsozialistischen Führerfigur Adolf Hitler analysiert. Dabei lässt sich zeigen, dass es vor allem Erfahrungen des lebensgeschichtlichen Scheiterns waren, die Hitlers zerstörerisches Potential freilegten. In einem einleitenden Kapitel werden die historischen, ökonomischen, kulturellen und politischen Zusammenhänge skizziert, welche die Interpretation des Nationalsozialismus als Konsequenz einer umfassenden Krise der deutschen Gesellschaft nahelegen. Vor diesem Hintergrund wird ausgeführt, dass Hitlers psychische Verarbeitung seiner Fronterfahrungen im Ersten Weltkrieg sein späteres Denken und Handeln entscheidend geprägt haben. Die Fähigkeiten Hitlers zum faschistischen Führer werden seiner Rolle als Propagandist zugeschrieben und mit der Funktionalisierung des Unbewussten seiner Anhänger in Verbindung gesetzt. Abschließend wird die sozialpsychologische Bedeutung des Antisemitismus bei der faschistischen Massenmobilisierung in einer gesellschaftlichen Krisensituation herausgestellt.
Beschreibung: Welche Verarbeitungsformen seiner lebensgeschichtlichen Erfahrungen haben Hitler zum nationalsozialitischen Massenmörder gemacht?
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/3779
ISBN: 978-3-89806-341-8
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Hitler_Scheitern_und _Vernichtungswut.pdf1,5 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.