Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/378
Titel: TOP - die Wette gilt! Cognitive Science und Psychoanalyse
Sonstige Titel: Cognitive Science and Psychoanalysis
Autor(en): Tietel, Erhard
Erscheinungsdatum: 1994
Zusammenfassung: Der vorliegende Beitrag zeigt an einem exemplarischen Beispiel, an welchen Punkten die mit Hilfe der Cognitve Science intendierte Scientifizierung der Psychoanalyse zu Verkürzungen, Reduktionen, wenn nicht gar zu einer Verkümmerung psychoanalytischer Einsichten führt. Es handelt sich um den von Rolf Pfeifer und Marianne Leuzinger-Bohleber Mitte der 1980er Jahre durchgeführten Versuch, ein skriptähnliches Konstrukt mit dem Namen TOP zur Gewinnung von Einsichten über Kernkonflikte einer Patientin einzusetzen und davon ausgehend weitere psychoanalytische Konzepte (z.B. die Abstinenzregel) zu reformulieren. Die Arbeit gliedert sich in sechs Teile: Einer kürzen Anmerkung zur vorgeblich fehlenden Wissenschaftlichkeit der Psychoanalyse folgt ein längerer Abschnitt über Probleme der Wissensdarstellung, der im wesentlichen dem Ansatz Roger C. Schanks gewidmet ist. Im Abschnitt "TOPs: ein Modell zur Fundierung psychoanalytischer Einsichten?" wird Pfeifer und Leuzinger-Bohlebers Versuch dargestellt, ein Konzept aus dem Schankschen Umfeld für die Psychoanalyse fruchtbar zu machen. Während die beiden Abschnitte über Schank und die TOPs sehr nahe an den Texten der besagten Autoren bleiben und sich bemühen, deren Ansätze schrittweise nachzuzeichnen, stelle ich unter der Überschrift "Von der TOPIK zum TOP" meine Kritik an der Einführung der zuvor skizzierten Cognitive Science-Konzepte in die Psychoanalyse dar. Dem folgen im Abschnitt "Über einige Schwierigkeiten beim Versuch, Wissen zu stellen" einige prominente Kritiken an der Wissensdarstellung wie an der Künstlichen Intelligenz. In einem kleinen Kapitel zur Frage "Wer spricht?" geht der Beitrag abschließend noch einmal Unterschieden zwischen der Künstlichen Intelligenz und der Psychoanalyse nach.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/378
ISBN: 3-89334-260-5
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Top_die_Wette_gilt.pdf322,19 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.