Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/404
Titel: Gerechtigkeit als innerdeutsches Problem: Kernvariablen
Autor(en): Schmitt, M.
Maes, J.
Schmal, A.
Erscheinungsdatum: 1995
Serie/Report Nr.: Berichte aus der Arbeitsgruppe "Verantwortung, Gerechtigkeit, Moral";83
Zusammenfassung: Im Rahmen des längsschnittlich angelegten Forschungsprojekts "Gerechtigkeit als innerdeutsches Problem" (GiP) werden Kognitionen, Emotionen und Handlungsbereitschaften erhoben, die sich auf subjektiv wahrgenommene Ost-West-Unterschiede in der Qualität der Lebensbedingungen beziehen. Im Bericht werden die Meßinstrumente für diese sogenannten Kernvariablen hergeleitet und detailliert beschrieben. Es werden vier Lebensbereiche unterschieden, die ihrerseits mehrere Komponenten umfassen: Arbeit und Beruf, materielle Situation und Wohlstand, menschliche Situation, Wohnen und Stadtqualität. Für diese Bereiche wird erhoben, als wie unterschiedlich die Lebensbedingungen in Ost und West wahrgenommen werden, wie wichtig diese Bereiche sind, welche Situation gerecht wäre, wie sich die Situation in Ost und West seit der Wende/Wiedervereinigung geändert hat, auf welche Ursachen die gegenwärtige Situation zurückgeführt wird, auf welche Ursachen die Veränderungen seit der Wende/Wiedervereinigung zurückgeführt werden, wer für Verbesserungen der Situation zuständig ist, wer über Kompetenzen zur Verbesserung verfügt, welche Maßnahmen für Verbesserungen befürwortet werden, mit welchen eigenen Handlungen man für diese Maßnahmen eintreten würde, welche Verhaltensweisen man selbst im jeweiligen Bereich zeigt, welche Gefühle man angesichts der Situation hat, welche Wahrnehmungen über Ost-West-Unterschiede bei den Menschen im jeweils anderen Teil Deutschlands vermutet werden.
In the longitudinal research project "Justice as a problem in unified Germany" (GiP), cognitions, emotions, and actions are assessed with regard to subjectively perceived East-Westdifferences in living conditions and in the quality of life. The measurement instruments for these variables are described in detail. Five life-domains are selected, each of which comprises several components: Work, material situation, human situation, housing and quality of cities. For each of these domains, the following variables are measured: Perceived East-Westdifferences, centrality/personal significance, suggestions for a just situation, perceived changes in East and West since the reunification, perceived causes for the present situation, perceived causes for changes since the reunification, responsibilities for improvements, competencies for improvements, suggested measures for improvements, intented actions to support measures for improvements, own behaviors in each domain, felt emotions vis à vis the situation, East-West-differences assumed to be perceived by citizens of the other part of Germany.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/404
Enthalten in den Sammlungen:Berichte der Arbeitsgruppe "Verantwortung, Gerechtigkeit, Moral"
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
beri083.pdf328,41 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.