Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/410
Titel: Befragung zum 11. September 2001 und den Folgen: Bericht über die zweite Erhebungsphase
Autor(en): Cohrs, J. Christopher
Kielmann, Sven
Maes, Jürgen
Moschner, Barbara
Erscheinungsdatum: 2002
Serie/Report Nr.: Berichte aus der Arbeitsgruppe "Verantwortung, Gerechtigkeit, Moral";149
Zusammenfassung: Es wird über die zweite Erhebungsphase einer längsschnittlichen Befragung zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und den darauf folgenden politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen berichtet (N = 1 602). Erhoben wurden erstens Merkmale, die sich spezifisch auf die Terroranschläge vom 11. September und die Zeit danach beziehen. Hierbei handelt es sich unter anderem um Ursachenattributionen, Bewältigungsreaktionen, Einstellungen zum Krieg in Afghanistan und politisches Engagement. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf Merkmalen des Reiseverhaltens und subjektiv erlebten Veränderungen der Reiseabsichten durch den Terrorismus. Drittens wurden verschiedene allgemeine Einstellungen erfasst, u. a. Einstellungen zum Islam und zu den USA, verschiedene Fassetten von Einstellungen zu den Menschenrechten, Einstellungen zu Menschenrechtseinschränkungen und zum Bereich der inneren Sicherheit sowie Einstellungen zu verschiedenen Formen von militärischer Gewalt und zu Terrorismus. Mit einem zusätzlichen Fragebogenmodul wurden viertens einige Persönlichkeitsmerkmale erfasst, die für den Umgang mit den Terroranschlägen und für Einstellungen zu militärischer Gewalt relevant sein können (z.B. die Big Five, Rachemotivation, Drakonität und Ungewissheitstoleranz). Dargestellt werden deskriptive Ergebnisse zur Zusammensetzung der Stichprobe und zu sämtlichen erhobenen Variablen sowie Beschreibungen der gebildeten Skalen.
This report describes the second wave of data collection of a longitudinal survey on the terrorist attacks on September 11th, 2001, and subsequent political and societal developments (N = 1 602). Firstly, specific variables relating to the terrorist attacks on September 11th and the following time were assessed. Among these are causal attributions, coping reactions, attitudes towards the war in Afghanistan, and political participation. Secondly, measures of travelling behaviour and subjective experiences of changing travelling intentions because of terrorism were included. Thirdly, various more general attitudes were assessed. Among these are attitudes towards the Islam and the U.S., various facets of attitudes towards human rights, including attitudes towards human rights restrictions, attitudes towards surveillance and internal security, and attitudes towards various forms of military violence and towards terrorism. Fourthly, in a supplementary part of the questionnaire some personality traits that could be relevant for reactions to terrorist attacks and attitudes towards military intervention were assessed (e.g., the Big Five, vengeance motivation, draconity, tolerance of uncertainty). Descriptive results concerning the composition of the sample and all variables assessed, as well as descriptions of the scales formed, are presented.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/410
Enthalten in den Sammlungen:Berichte der Arbeitsgruppe "Verantwortung, Gerechtigkeit, Moral"
PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
beri149.pdf858 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.