Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/437
Titel: Die BiKS-Studie. Methodenbericht zur Stichprobenziehung
Sonstige Titel: The BiKS study. Method report on the sampling procedure
Autor(en): Kurz, Karin
Kratzmann, Jens
von Maurice, Jutta
Erscheinungsdatum: 2007
Zusammenfassung: Das BiKS-Projekt untersucht Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsescheidungen im Vor- und Grundschulalter anhand von zwei Panelstudien: BiKS-3-8 für den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule und BiKS-8-12 für den Übergang von der Grundschule in den Sekundarbereich. Im Methodenbericht werden für die beiden BiKS-Panelstudien die regionale Eingrenzung der Grundgesamtheit erläutert sowie die sozioökonomische Struktur und die Versorgung mit Kindergärten und Schulen in den ausgewählten Kreisen dargestellt. Darüber hinaus werden das Design der BiKS-Studie, wesentliche Aspekte der Stichprobenziehung sowie Merkmale der gezogenen Stichproben erörtert. Die Stichprobe wurde regional auf die Bundesländer Bayern und Hessen eingegrenzt; innerhalb der Bundesländer wurden je vier Kreise ausgewählt, die durch eine mehrfach geschichtete Zufallsstichprobe von Kindergärten und eine davon abhängige Stichprobe von Grundschulen abgebildet werden. Ein Vergleich von Grundgesamtheit und realisierten Stichproben anhand ausgewählter Merkmale lässt nur geringfügige Abweichungen der BiKS-Stichproben von der Grundgesamtheit erkennen. Systematische Verzerrungen sind mithin nicht zu erwarten.
The BiKS project examines educational processes, competence development and selection decisions at pre- and primary school age by means of two panel-studies: BiKS-3-8 for the transition from pre-school to primary school and BiKS-8-12 for the transition to secondary school. The report explicates the regional restriction of both panel studies and describes the socioeconomic structure as well as the provision of pre-schools and schools in the selected districts. Furthermore the design of the BiKS study, essential aspects of the sampling procedure as well as characteristics of the realised sampling are discussed. The sampling was restricted to the federal states of Bavaria and Hesse; within the states four rural districts were selected. These districts were mapped by a multi-stratified random sample of pre-schools and a linked sample of primary schools. The comparison of selected characteristics between the population and the realised sample shows only small deviations of the BiKS sample from the population. A systematic bias of the sample is therefore not to be expected.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/437
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Methodenbericht_2007.pdf249,25 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.