Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/487
Titel: Personale und soziale Identität von ost- und westdeutschen Arbeitnehmern und ihre Auswirkung auf die Intergruppenbeziehungen
Autor(en): Witte, E.H.
Dudek, I.
Hesse, T.
Erscheinungsdatum: 1993
Serie/Report Nr.: Hamburger Forschungsberichte zur Sozialpsychologie;5
Zusammenfassung: In dieser Studie werden ost- und westdeutsche Arbeitnehmer bezüglich ihrer personalen und sozialen Identität verglichen, soweit sie sich über das Konzept der Arbeitstugenden erfassen lassen. Es lassen sich zwischen den beiden Gruppen einige Mißverständnisse aufzeigen, die durch Aufklärung beseitigt werden können. Trotzdem ist die soziale Identität ostdeutscher Arbeitnehmer bedroht, da sie sich in ihrem Selbstbild eher an den westdeutschen Arbeitnehmer orientieren und sich von den eigengen Kollegen abgrenzen. Dagegen entsprechen die Ergebnisse der Westdeutschen den theoretischen Annahmen aus der Theorie der sozialen Identität und der Selbst-Kategorisierungstheorie. Zum Abschluß wird auf die Dimension der Unterscheidung zwischen individualistischen und kollektiven Kulturen hingewiesen und sie als Ergänzung zu den Intergruppentheorien vorgeschlagen.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/487
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
HAFOS_5.pdf160,97 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.