Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/507
Titel: Routinebesprechungen: Deskription, Intention, Evaluation und Differenzierung.
Autor(en): Witte, E.H.
Putz, C.
Erscheinungsdatum: 2000
Serie/Report Nr.: Hamburger Forschungsberichte zur Sozialpsychologie;24
Zusammenfassung: An einer Stichprobe von N = 102 Personen wird die Routinebesprechung als Managementaufgabe analysiert. Es wird ihre Durchführungsform beschrieben, es werden die gesetzten Ziele betrachtet sowie die Differenzen zwischen Realität und Vorstellung erhoben. Schließlich werden die Routinebesprechungen in drei komplexe Formen differenziert, die sich mit der Informationsbearbeitung, der sozio-emotionalen Beziehung und den Vorstellungen beschäftigen. Aus diesen Ergebnissen wird der Schluß gezogen, daß Routinebesprechungen notwendig sind, aber durch spezifische Vorgehensweisen ergänzt werden sollten, um der Vielfalt der angestrebten Aufgaben gerecht werden zu können.
In an sample of N = 102 subjects the general meeting of the working groups as a management task was analyzed. The general procedure of these meetings is described, the exspected aims are evaluated, and finallay the differences between aims and reality are given. The factor analysis of all items resulted in a structure of a general information processing part, a socio-emotional part, and a part of general expectations. From these results it follows the consequence that the general meetings are necessary, however, the procedure should be enriched by strategies depending on the specific aim. Thus, the general result is the differentiated organisation of the general meetings.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/507
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
HAFOS_24.pdf171,83 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.