Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/636
Titel: Fachübergreifender Erklärungsansatz für Schizophrenie
Sonstige Titel: An interdisciplinary approach to schizophrenia
Autor(en): Feist, Ansgar
Erscheinungsdatum: 2010
Zusammenfassung: Schizophrene Störungen gelten auch heute als rätselhaft, und es besteht Unzufriedenheit mit der vorwiegend pharmakologischen Behandlung, die nur Symptome überdecken, aber nicht heilen kann. Neue Untersuchungen stellen zudem in Frage, ob die pharmakologische Behandlung innerhalb der letzten 50 Jahre verbessert wurde, da das bei den neuen Neuroleptika häufig auftretende metabolische Syndrom Lebensqualität vermindert und Lebenszeit verkürzt. Über Ursachen für das erstmalige Auftreten dieser seelischen Störungen wird nach wie vor spekuliert, während das Fortbestehen von schizophrenen Störungen weitgehend durch das Expressed-Emotion-Konzept (EE) erklärt werden kann — allerdings wird das Expressed-Emotion-Konzept im klinischen Alltag nicht ausreichend gewürdigt. Bei dem hier dargelegten phänomenologischen Erklärungsansatz für die Ursachen von schizophrenen Störungen wird versucht, epidemiologische, psychoanalytische, verhaltenstherapeutische und neurophysiologische Erkenntnisse zu berücksichtigen, um Anregungen für Prävention und Behandlung zu geben.
Schizophrenic disorders are also puzzling today and there is discontent with the mainly pharmacological treatment, which can only cover symptoms, but can not heal. Moreover new investigations ask whether the pharmacological treatment was improved within the last 50 years, because the metabolic syndrome, which often appears with the new antipsychotics, decreases quality of life and shortens lifetime. It is still speculated about the causes for the first-time occurrence of these mental disorders, while the continued existence of schizophrenic disorders can be explained to a great extent by the Expressed Emotion concept (EE). But the Expressed Emotion concept is not appreciated enough in the clinical everyday life. The here demonstrated phenomenological explanation for the causes of schizophrenic disorders tries to include knowledge of epidemiology, psychoanalysis, cognitive behavioral therapies and neurophysiology with the aim to give suggestions for prevention and treatment.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/636
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
schizophrenia.pdf184,1 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.