Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/721
Titel: Literaturwissenschaft als empirisch-interdisziplinäre Kulturwissenschaft.
Autor(en): Groeben, Norbert
Erscheinungsdatum: 1994
Zusammenfassung: Die Konzeption des Symposiums 'Germanistik: Forschungsperspektiven 2000' hat unter den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der (germanistischen) Philologie vor allem das Charakteristikum 'Informationsgesellschaft' in den Mittelpunkt der Frageperspektive(n) gestellt. Als Konzept von 'Informationsgesellschaft' soll daher hier das von der einladenden ZGF-Kommission selbst zugrunde gelegte Verständnis (Einladung 1990, Anlage1 u. 2) unterstellt werden, das weitgehend mit der konzeptuellen Modellierung der modernen Gesellschaft als funktional differenzierter Massenmediengesellschaft identisch sein dürfte.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/721
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Literaturwissenschaft_als_empirisch_interdisziplinaere_Kulturwissenschaft.pdf4,41 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.