Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/725
Titel: Methodologische Zielkriterien als bloße Konvention? oder: Der Psychologe als Sozialdarwinist
Autor(en): Groeben, Norbert
Erscheinungsdatum: 1982
Zusammenfassung: Eine moralisch bemühte Psychologie unterstellt deskriptiv die <Wehrlosigkeit der Versuchsperson> als implizite Gefahr der Experimentalmethodik. Zugleich fordert sie präskriptiv deren Überwindung als moralische Zielidee für Methodik und Theorienbildung; diese Idee impliziert nicht die Entmündigung der Versuchsperson, sondern postuliert psychologische Erkenntnis als(sozialen) Kooperationsprozeß.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/725
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Methodologische_Zielkriterien_als_blosse_Konvention_oder_Der_Psychologe_als_Sozialdarwinist.pdf878,21 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.