Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/741
Titel: Fallen der Gerechtigkeit. Zur Begründung der Umverteilung von West nach Ost.
Erscheinungsdatum: 1992
Zusammenfassung: Als das Programm dieses Kongresses in Druck ging, hatte ich einen anderen Vortrag vorbereitet. Ich wollte über Viktimisierungen durch Schicksalsschläge, Verbrechen, Arbeitslosigkeit und anderes sprechen, über die Rolle, die erlebte Ungerechtigkeit hierbei spielt, über die vielen Möglichkeiten, die Opfer ergreifen, um Ungerechtigkeit zu leugnen oder erlebnismäßig zu minimieren, über das Verhalten des sozialen Umfeldes und der Öffentlichkeit gegenüber Opfern, das durchaus nicht immer unterstützend, sondern häufig anklagend und abwertend ist und nicht selten eine sekundäre Viktimisierung darstellt. Ich hätte dann versucht auszuloten, was die Viktimisierungsforschung zum Verständnis der Lage von Opfern des DDR-Regimes beizutragen hat.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/741
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Fallen_der_Gerechtigkeit_Probleme_der_Umverteilung_von_West_nach_Ost_in_Deutschland.pdf2,77 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.