Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/784
Langanzeige der Metadaten
DC ElementWertSprache
dc.contributor.authorBrandstätter, Hermann
dc.date.accessioned2014-06-16
dc.date.accessioned2015-12-01T10:31:08Z-
dc.date.available2014-06-16
dc.date.available2015-12-01T10:31:08Z-
dc.date.issued1980
dc.identifier.otherurn:nbn:de:bsz:291-psydok-38788-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.11780/784-
dc.description.abstractVersuchspersonen, die eine Diskussion von Politikern entweder im Radio oder im Fernsehen hörten bzw. sahen, beurteilten die Diskutanten bzw. deren Argumente auf einigen Dimensionen. Nur die Sympathieurteile und nicht die Zustimmung zu, bzw. die Bewertung der Argumente waren bei Fernsehdarbietung stärker polarisiert als unter der Bedingung «Radio». Dabei war das Sympathieurteil nur unter der Fernsehbedingung eng mit den Argumentbewertungs- und -Zustimmungsurteilen linear verknüpft.de
dc.description.abstractSubjects watched respectively listened to a discussion of politicians transmitted by TV and radio and judged the persons and their arguments repeatedly. Only liking of the politicians, not the evaluation of and agreement with their arguments was more polarized by TV than by radio. Liking was closely related to judging the quality of and agreement with the arguments only in TV.en
dc.language.isode
dc.rightspubl-ohne-podde
dc.rights.urihttp://psydok.sulb.uni-saarland.de/doku/lic_ohne_pod.phpde
dc.subject.classificationTelekommunikationde
dc.subject.classificationMediende
dc.subject.classificationPolitikerde
dc.subject.classificationMitgefühlde
dc.subject.classificationPersuasiver Sprechaktde
dc.subject.classificationKommunikationde
dc.subject.classificationFernsehende
dc.subject.classificationHörfunkde
dc.subject.classificationStreitde
dc.subject.classificationBeurteilungde
ubs.subject.ddc150
dc.subject.otherTelekommunikationsmediende
dc.subject.otherPolitikerde
dc.subject.otherMitgefühlde
dc.subject.otherPersuasive Kommunikationde
dc.subject.otherFernsehen (Medium)de
dc.subject.otherRundfunkde
dc.subject.otherStreitde
dc.subject.otherBeurteilungde
dc.subject.otherTelecommunications Mediaen
dc.subject.otherPoliticiansen
dc.subject.otherSympathyen
dc.subject.otherPersuasive Communicationen
dc.subject.otherTelevisionen
dc.subject.otherRadioen
dc.subject.otherArgumentsen
dc.subject.otherJudgmenten
dc.titleDifferentielle Medienwirkungen bei der Beobachtung einer Politikerdiskussion - akustische vs. audiovisuelle Bedingungde
dc.typeAufsatz
ubs.publikation.typarticle
ubs.publikation.sourceIn: Zeitschrift für Sozialpsychologie 1980,11,69-78
ubs.institutUniversität des Saarlandes: Fachrichtung Psychologie
ubs.fakultaetPsychologie: Hochschulen Deutschland
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Differentielle_Medienwirkungen_bei_der_Beobachtung_einer_Politikerdiskussion1.pdf2,11 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.