Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/830
Titel: Konsistenz als Persönlichkeitseigenschaft? Moderatorvariablen in der Persönlichkeits- und Einstellungsforschung
Autor(en): Schmitt, Manfred
Erscheinungsdatum: 1990
Zusammenfassung: In den 70er Jahren wurde die differentielle Psychologie von einer Krise überschattet, der Konsistenzkontroverse. Zur Debatte stand, ob Menschen sich konsistent genug verhalten, um mittels allgemeiner Eigenschaftsbegriffe charakterisiert werden zu können. Der Moderatorvariablenansatz versprach eine Lösung des Konsistenzproblems. Er geht davon aus, daß Menschen sich im Grad ihrer Verhaltenskonsistenz unterscheiden. Manche Personen lassen sich anhand von Traits besser, andere weniger gut beschreiben. In dem vorliegenden Buch wird erstmals eine umfassende Bilanz des Moderatorvariablenansatzes in der Einstellungs- und Persönlichkeitsforschung vorgelegt. Drei Arten von Moderatorvariablen werden behandelt: qualifizierende Merkmale von Eigenschaften wie die Zentralität einer Einstellung; Persönlichkeitseigenschaften mit begrenzter Moderatorwirkung, etwa Angstabwehr; Persönlichkeitseigenschaften als unspezifische Konsistenzmoderatoren, z. B. die Selbstüberwachungstendenz. Schließlich wird erörtert, ob die Befunde der Moderatorforschung es rechtfertigen, Konsistenz als eine generalisierte Persönlichkeitseigenschaft anzusehen.
Discusses basic questions concerning consistency of personality attributes, attitudes, and behavioral styles. A comprehensive analysis of the literature examines in particular which moderator variables can influence consistency. Three types of moderator variables are dealt with: qualifying characteristics of attributes, such as the centrality of an attitude, personality attributes with limited moderator effects, and personality attributes as nonspecific consistency moderators. Finally, the question is considered whether the results of moderator research justify considering consistency as a generalized personality attribute. - Table of contents (translated): (1) The concept of consistency in psychology. (2) The consistency controversy. (3) The moderator variable approach: idea, history of the idea, and use of the idea. (4) Consistency moderators (age, developmental state, and education; qualifying attributes of attribute indicators; personality attributes as specific consistency moderators: anxiety defense, responsibility defense, level of moral judgment, idealism, mental motivation; personality attributes as general consistency moderators: sensation seeking and extraversion, neurotic personality, autonomy, Machiavellianism, self-monitoring, social desirability, self-awareness, locus of identity, empathy, locus of control), and (5) consistency as a personality attribute and its measurement.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/830
ISBN: 354053038X
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok



Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.