Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/846
Titel: Testtheoretische Aspekte akademischer Prüfungen
Autor(en): Brandstätter, Hermann
Erscheinungsdatum: 1971
Zusammenfassung: Die Diskussion über die Lage der Universitäten, über mögliche Ziele und Wege der Erneuerung wird seit Jahren mit wachsender Intensität und Breitenwirkung geführt. Täglich werden Lehrende und Studierende mit den Schwierigkeiten konfrontiert, die sich aus der ständig steigenden Anzahl von Studenten, aus dem immer rascheren Fortschreiten spezialisierter Wissenschaften und der Unsicherheit in den Bildungszielen ergeben. In einer solchen Situation ist es nicht zuletzt die Psychologie, die aufgefordert wird, ihren Beitrag zur Lösung der dringendsten Probleme zu leisten. Es ist offensichtlich auch eine psychologische Frage, ob die gewählten Bildungsziele unter den gegebenen Bedingungen überhaupt realisiert werden können, auf welchem Wege sie am besten anzugehen sind und wie geprüft werden kann, ob sie erreicht wurden. Dem dritten Punkt, der Kontrolle des Ausbildungserfolges, kommt dabei insofern eine vorrangige Bedeutung in der Unterrichtsforschung zu, als die Analyse des Einflusses der Person- und Umweltvariablen auf das Lernen eine möglichst adäquate Erfassung des Lernerfolges voraussetzt.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/846
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Testtheoretische_Aspekte_akademischer_Pruefungen1.pdf756,96 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.