Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://hdl.handle.net/20.500.11780/862
Titel: Zur Relevanz empirischer Konkretisationserhebung für die Literaturwissenschaft
Autor(en): Groeben, Norbert
Erscheinungsdatum: 1979
Zusammenfassung: Die permanente Methodenkrise der hermeneutischen Literaturwissenschaft hat zu Beginn der 70er Jahre den bisher radikalsten Lösungsvorschlag ausgelöst: nämlich die Literaturwissenschaft innerhalb einer einheitlichen "szientistischen Methodologie" (der klassischen und der neueren Natur- und Sozialwissenschaften; Pasternak 1975, 36 ff.) zu konstituieren, also zu empirisieren. In diesem Lösungsvorschlag konvergieren Ansätze zur Objektivitätssteigerung literaturwissenschaftlicher Analyse aus den Bereichen der Linguistik (Ihwe 1973), Semiotik (Wienold 1972) und Literaturpsychologie (Groeben 1972a).
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11780/862
Enthalten in den Sammlungen:PsyDok

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Zur_Relevanz_empirischer_Konkretisationserhebung_fuer_die_Literaturwissenschaft.pdf4,39 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.